Vaginal PH Wattestäbchen Ecocare comfort

Mehr Ansichten

Vaginal PH Wattestäbchen Ecocare comfort

ab: 4,99 €

An: 19,49 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-2 Werktage

* Pflichtfelder

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Trusted Shops
Beschreibung

Details

Gesund durch die Schwangerschaft - Verringerung des Frühgeburtsrisikos

Jetzt auch im Vorteilspack inkl. 5 Schwangerschaftstests: 30 pH Wattestäbchen Vorteilspack

Die häufigste Ursache der Frühgeburt ist die von der werdenden Mutter unbemerkte Besiedlung der Scheide mit wehenauslösenden Bakterien in hoher Konzentration. Diese verdrängen die natürlicherweise hier lebenden Döderleinbakterien, die durch Freisetzung von Sauerstoff und Bildung von Milchsäure ein Scheidenmilieu herstellen, das normalerweise einen Schutz gegen das Vordringen fremder Bakterien bietet. Ist dieses natürliche Gleichgewicht gestört, kann es zu einem Abfall der Sauerstoffspannung sowie einer Verringerung des Säuregehaltes in der Scheide und damit zu einem Anstieg des pH-Werteskommen (der pH-Wert gibt Auskunft über den Säuregrad; je saurer der Scheideninhalt, desto niedriger ist der pH-Wert). Damit kann es zum Aufsteigen der Infektionserreger in die Gebärmutter und/oder zur Produktion von wehenauslösenden Stoffen kommen, folglich also zu vorzeitigen Wehen bis hin zu einem vorzeitigen Blasensprung und schließlich zur Frühgeburt.

Je früher diese Störung erkannt wird, umso größer ist die Chance, durch entsprechende Gegenmaßnahmen eine Frühgeburt zu verhindern. Aus diesem Grund ist die pH-EcoCare™ Messhilfe entwickelt worden. Sie ermöglicht der Schwangeren, Störungen des Säuregrades in der Scheide auf einfache Weise selbst zu erkennen und ihren behandelnden Arzt zu konsultieren.

Bei etwa 15-20% aller Schwangeren wird eine Bakterielle Vaginose (BV) oder eine Scheidenmilieustörung diagnostiziert. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion und damit:

  • einer Frühgeburt
  • einer Chorioamnionitis (Eihautentzündung)
  • eines vorzeitigen Blasensprungs
  • von Fieber unter der Entbindung
  • einer Endometritis post partum (Gebärmutterschleimhautentzündung nach der Entbindung) sowie
  • einer bakteriellen Infektion des Kindes.

Mit Hilfe der regelmäßigen Selbstmessung des vaginalen pH-Wertes können Schwangere das Risiko senken!

Zusatzinformation

Zusatzinformation

EAN 5055718964781
PZN Nein